Feuerbestattung

Die Friedhöfe in Bremerhaven und dem Umkreis bieten viele Möglichkeiten der Urnenbeisetzung:

  • Wahl- oder Familiengräber als Pflegegräber oder im Rasen (6 Urnen)
  • Reihengräber für zwei Urnen im Rasen (z. B. auf dem Geestemünder Friedhof) oder im Rondell (z. B. auf dem Alt-Wulsdorfer Friedhof)
  • Reihengräber (Einzelgräber) als Pflegegräber oder im Rasen
  • Urnenbeisetzung auf einem Grab für Erdbestattung
  • anonyme Bestattung

Traditionell wird nach einer Abschiednahme am offenen Sarg die Trauerfeier in unserer Kapelle in der Adolf-Butenandt-Straße 2 (neben dem Haus am Blink des BEW) gehalten.

Danach erfolgt die Einäscherung im Krematorium.

Die Urnenbeisetzung im engeren Kreis in einem Familien- oder Reihengrab erfolgt nach der Einäscherung.

Bei der anonymen Beisetzung sind die Angehörigen in der Regel nicht dabei (Ausnahme: Geestemünder Friedhof).

Der Bestattungsverlauf ist grundsätzlich variabel und kann, wie die Erdbestattung, entsprechend den persönlichen Wünschen der Hinterbliebenen verändert werden.

Da in Deutschland noch Friedhofszwang herrscht, ist die Urne auf jeden Fall auf einem Friedhof beizusetzen. Die Stadt Bremerhaven hat bis heute die Beisetzung auf einem Privatgrundstück nicht genehmigt. Auf keinen Fall kann diese erfolgen, wenn der Verstorbene nicht selbst zu Lebzeiten diesen Wunsch handschriftlich geäußert hat.

Die Ausnahme zum Friedhofszwang bilden nach wie vor die Seebestattung, oder aber die Beisetzung in einem ausgewiesenen Waldstück.

Sie haben zu diesem Thema konkrete Fragen? Rufen Sie uns gerne an:

0471 800 9000

DSC099951

Kapelle in der Adolf-Butenandt-Straße

DSC09875